J-Team

 

IMG_6997von links nach rechts: 2. Vorsitzender Mike Dominik Kollenda, Janina Fingerhut, Annika Weißflog, Antonia Wangemann, Ariana Nawrath, Sarah Pilz, Julia Marten, Projektbegleitung Diana Kollenda, Videotechniker Mario Brauckhoff


Gemeinsam mit dem Fußball- und Leichtathletik Verband Dortmund e.V. haben die Sportfreunde Brackel 61 e.V. zur Saison 2016/2017 das Pilotprojekt „J-Team – Junges Ehrenamt“ ins Leben gerufen.

Bei dem Projekt wird unter der Leitung vom 2. Vorsitzenden Mike Dominik Kollenda und Jugendleiterin Emanuela Barba Jugendlichen die Möglichkeit gegeben sich im Verein zu engagieren.

„Wir möchten junge Menschen aktiv in die Vereinsarbeit mit einbinden. Die strotzen noch vor Kreativität und Einfallsreichtum, davon können wir nur profitieren“ – Emanuela Barba, Jugendleitung

Die Jugendlichen sollen neben Projekten für die Jugend auch Ideen für den Gesamtverein einbringen dürfen. Die Jugendlichen können beispielsweise eine eigene Veranstaltung organisieren, eine Aktion zur Verschönerung der Sportanlage ins Leben rufen oder beim Auftritt der Sportfreunde in den sozialen Medien mitarbeiten.

„Unsere Mitglieder identifizieren sich stark mit dem Verein. Um nachhaltig frischen Wind in die Vereinsarbeit zu bekommen ist es daher nur logisch neben der Jugendleitung eine weitere Interessenvertretung für die Jugend einzuführen.“ – Mike Dominik Kollenda, 2. Vorsitzender

Als Unterstützung für dieses Projekt konnte der 2. Vorsitzende seine 20-Jährige Schwester und Psychologie-Studentin Diana Kollenda gewinnen, die Ihre Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit einbringen wird. Sie wird zusätzlich das Projekt praxisorientiert dokumentieren und mit Ihren Kenntnissen aus dem Studium für den FLVW und andere Vereine aufbereiten.

Zusätzlich wird der Videotechniker Mario Brauckhoff das J-Team in einem bereits laufendem Projekt unterstützen und seine Fähigkeiten in den Dienst der Jugendlichen stellen.

Zum Start des Projekts haben die Brackeler eine Meinungsumfrage von jungen Mitgliedern bei Sportfreunde Brackel 61 e.V. ins Leben gerufen: Meinungsumfrage „J-Team“

Hauptzielgruppe sind die jetzigen B-Junioren und B-Juniorinnen, gerne können aber auch Kinder der G bis D- Jugendmannschaften in Unterstützung durch Ihre Eltern an der Umfrage und dem Projekt teilnehmen.
Es kann nicht früh genug sein, wenn unser Nachwuchs sich für das Gemeinwohl einsetzt und sich darin übt Verantwortung zu übernehmen, sowie in einer Vorbildfunktion Werte wie Respekt und Toleranz zu verkörpern.


Probleme der Jugend
dem Trend entgegenwirken

 

 

 

 

 

Probleme der Jugend – der Ansatzpunkt

Technischer Fortschritt und starker Medienkonsum bestimmen dieser Zeit häufig das Leben von Kindern und Jugendlichen. Sportliche Aktivitäten, gesellschaftliches Engagement und Vereinsmitgliedschaften rücken dabei vermehrt in den Hintergrund.  Dadurch schließen sich gerade junge Menschen vom sozialen Leben aus, verlieren den Anschluss und schotten sich ab. Probleme wie Aggressionen, mediales Suchverhalten und Gesundheitsdefizite sind nur beispielhafte Folgen von zu wenig Sport im Alltag

61er Lösungsansatz: Soziale Verantwortung übernehmen – dem Trend entgegenwirken

SF Brackel 61 möchte diese Entwicklung nachhaltig stoppen und den Kinder und Jugendlichen die Begeisterung an einem aktiveren Lebensstil vermitteln. Dadurch sollen junge Menschen die Möglichkeit erhalten sich neue Perspektiven zu schaffen und ihre Persönlichkeit zu entfalten. Geplant sind verschiedenste Projekte, welche möglichst viele Kulturen, unabhängig von sozialen Hintergründen, auf Grundlage des gemeinsamen Sportsgeistes miteinander vereinen sollen.